Dienstag, 9. Januar 2018

[Rezension] Mirelle und ihre Freunde: auf der Suche nach dem Wunschkraut von Astrid Schneider

Titel: Mirelle und ihre Freunde: auf der Suche nach dem Wunschkraut
Autor: Astrid Schneider
Verlag: Tredition
Preis: E-Book 4,99€ / Taschenbuch 9,99€ / gebunden 15,99€ | Seitenzahl: 80

Weitere Informationen bei Amazon


[Klappentext]
Drei Tiere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen aufeinander. Sie stellen fest, dass sie alle in ihrem Leben auf der gleichen Suche sind. Die Suche heißt Veränderung und Freundschaft. Gemeinsam begeben sie sich auf Wanderschaft, um das sagenumwobene Wunschkraut zu finden, das alles verändern soll. Auf ihrer Reise lernen sie sich das erste Mal besser kennen und entdecken neue Seiten an sich. Sie begreifen, was Freundschaft bedeutet, und sind ihrem Ziel so nah – wäre da nicht der böse Ismo, der die Adlerburg mit dem Wunschkraut bewachen lässt. Gemeinsam schaffen sie es, Berge zu versetzen und das Böse zum Guten zu wenden.


Erklärung zum Buch:
Durch viele immer wieder auftretende Probleme in unserer Welt ist es für die Autorin wichtig, durch dieses Buch eines zu erreichen:
Egal welche Makel wir haben, egal von welcher Kultur wir abstammen – wir sind gut so, wie wir sind!
Nur gemeinsam sind wir stark und können viel bewirken!
Dieses Kinderbuch hat einen pädagogischen Hintergrund und soll bereits im jungen Alter auf unterschiedliche Makel und Probleme aufmerksam machen. Ebenso zeigt das Buch kleine Ausschnitte an Fremdsprachen, um den Kleinen einen ersten Eindruck von einer neuen Welt zu ermöglichen.
Die Übersetzung der Fremdsprachen (Französisch für Mirelle und Italienisch für Fabrizio) ist in Kursivdruck ersichtlich.
Mirelle, die Schildkröte, spricht mit Akzent.
Ob zum Vorlesen oder Selber-lesen, ist dieses Buch für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Dieses Kinderbuch hat mich wirklich völlig begeistert.
Es ist aufgeteilt in 12 Kapitel, sodass man sich das Buch gut in kleine Häppchen einteilen kann.

Zudem ist die Schrift angenehm groß und die Zeilen nicht zu eng. Das kann den Kindern das Selberlesen erleichtern. Aber auch zum Vorlesen ist das Buch sehr gut geeignet.

Im Buch sind 13 Illustrationen enthalten, die die Geschichte lebendig und anschaulich machen.

Mirelle, die Schildkröte, Fabrizio, die Giraffe, und Trampi, das Nilpferd, sind so unterschiedlich und finden doch zusammen, gehen einen gemeinsamen Weg und versuchen gemeinsam stark zu sein und ihre Ziele zu erreichen. Somit enthält das Kinderbuch eine sehr wichtige Botschaft: Es ist egal, wo man herkommt, es ist egal, wie man aussieht, man kann dennoch die gleichen Ziele haben und gemeinsam stark sein.

"Mirelle und ihre Freunde: auf der Suche nach dem Wunschkraut" von Astrid Schneider ist ein schön illustriertes Kinderbuch, das sich sehr gut zum Vorlesen und Selberlesen eignet und zudem noch eine wichtige Botschaft mit sich führt: Akzeptanz und Gemeinschaft sind zwei wichtige Dinge im Leben. Ich kann dieses Kinderbuch nur weiter empfehlen.

Daher gibt es:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen