Freitag, 8. September 2017

[Rezension] Shadow Love von Kaylie Morgan


Titel: Shadow Love | Autor: Kaylie Morgan
Verlag: Papierverzierer 
Preis: E-Book 3,99 | Seitenzahl: 242

[Klappentext]
In einer dunklen Gewitternacht wird ein Baby auf der Flucht zurückgelassen. Jahre später führt dieses Kind, das den Namen Ava Morgan bekommen hat, offenbar ein normales Leben. Ava studiert am Elisabeth State College, wohnt in ihrem eigenen kleinen Apartment und besucht, so oft sie kann, ihre Adoptiveltern Susan und Caleb, sowie ihren Bruder Damien, den sie über alles liebt.

Fortlaufend zu ihren Geburtstagen wiederkehrende Träume lassen Avas Fragen zu ihrer Herkunft nicht verblassen und ängstigen ihre ansonsten heile Welt. Das wäre auch kein großes Problem, wenn da nicht die Sache mit JJ, ihrer besten Freundin wäre, über die sie genau an ihrem 21. Geburtstag etwas erfährt, das auch auf sie selbst großen Einfluss hat. Überdies trifft sie auf ihren neuen Kommilitonen Adam, dem sie zuerst lieber aus dem Weg geht …


"Shadow Love" von Kaylie Morgan ist ein absolut fesselndes Buch, das mich überwältigt und umgehauen hat.
Direkt von der ersten Seite an war ich völlig in der Geschichte gefangen und konnte mich gar nicht mehr losreißen. Ich musste einfach wissen, wie es weiter geht.

Die Geschichte wird überwiegend aus Avas Sicht in Ich-Erzählung geschrieben. Mit Ausnahme von dem Prolog, der eine Rückblende ist, und ein paar Stellen, die aus der Sicht eines anderen Charakters sind. Wer? Das möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, da ich sonst zu viel vorweg nehmen würde. Da sie kursiv geschrieben sind, kann man sie gut von Avas Sicht unterscheiden.

Die Protagonistin Ava ist eine sehr sympathische und offene Person, in die man sich sehr gut hineinversetzen kann. Vor allem die Erzählperspektive trägt dazu bei, dass man das ganze Buch über gut mit ihr mitfühlen und mitfiebern kann. Ich war die ganze Zeit so sehr an die Seiten gefesselt, dass ich gar nicht merkte, wie schnell die Kapitel vergingen. Besonders an den Kapiteln gefielen mir auch die Überschriften. Sie haben mir des Öfteren ein Lachen entlockt.
Auch die anderen Charaktere, allen voran JJ - Avas beste Freundin - sowie der neue Kommilitone Adam, werden sehr gut dargestellt.
Man kann sich alle sowohl charakterlich als auch vom Aussehen sehr gut vorstellen und sich ein klares Bild von ihnen machen. Es ist, als wäre man mitten drin, als würde man alles mit den Charakteren miterleben.
Dazu trägt sicherlich auch der Schreibstil bei, der besonders angenehm und flüssig zu lesen ist und gut zu den jungen Figuren und ihrer Lockerheit passt.

Am Schluss war ich sehr überrascht und habe gehofft und gebangt, wie das wohl alles enden mag.
Ich hoffe, dass es noch eine Fortsetzung geben wird, denn eins kann ich sagen: Ich fand es wirklich grandios und möchte definitiv noch mehr von Ava lesen.

"Shadow Love" von Kaylie Morgan ist ein überwältigendes Buch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen hat und Lust auf viel mehr Geschichten von Ava macht. 

Daher gibt es eindeutig:








Danke an den Papierverzierer Verlag für das Rezensionsexemplar. 

1 Kommentar:

  1. Einen wunderschönen guten Tag wünsche ich Dir:)
    ich bin gerade auf Deinen Blog gestoßen, nachdem ich bei einer anderen Bloggerin war.
    Ich finde deinen ganzen Aufbau richtig hübsch- und der Header erst, woowww!
    Das Buch kannte ich noch gar nicht und finde ich höchst interessant, sodass ich mir das nun genauer ansehen werde ob ich es auf meine Wuli packe.
    Da Du so viele Schmetterlinge vergeben hast, freue ich mich sehr, dass Du so angenehme Lesestunden verbracht hast.
    Gerne lasse ich Dir ein Abo da, da mir Dein Schreibstil sehr gefällt:)
    Hast Du vielleicht Lust mich auch mal besuchen zu kommen?
    http://www.printbalance.blogspot.de
    Ich würde mich sehr freuen.
    Gerade läuft auch noch ein Gewinnspiel, vielleicht hast ja Lust mitzumachen?
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen